Wan­der­fahrt vom 14.10. bis 16.10.2022 in den Drömling

Wan­de­rung am 23.10.2021 Bad Schmie­de­berg 12 km

Wan­de­rung am 16.10.2021 auf dem Blau­en Weg von Wur­zen nach Eilen­burg 24 km

Wan­de­rung am 09.10.2021 von Hal­le über den Peters­berg nach Wall­witz 19 km 300 hm

Wan­de­rung am 18.09.2021 von Kyh­na nach Rack­witz 18 km

Wan­de­rung am 31.07.2021 durchs Küchen­holz nach Con­ne­witz 14 km

Unse­re Alpen­tour Süd­ti­rol Kol­fuschg 7 Tage 100 km 5400 Höhenmeter

Wan­de­rung am 26.06.2021 Ilsen­burg Frosch­fel­sen Kru­zi­fix Ecker­tal­sper­re Ilsen­burg 23 km 600 hm

Wan­de­rung am 29.05.2021 Wer­ni­ge­ro­de Otto­fel­sen Stei­ner­ne Ren­ne 20 km 800 hm

Wan­de­rung am 22.05.2021 auf dem Blau­en Weg von Lütz­schena nach Mark­klee­berg 14 km

Wan­de­rung am 24.04.2021 Plau­ßi­ger Wäld­chen 15 km

Wan­de­rung am 13.03.2021 auf dem Roten Weg von Löß­nig nach Knautkleeberg

Wan­de­rung am 27.02.2021 auf dem Roten Weg von Pauns­dorf nach Lös­nig 16 km

Wan­de­rung am 13.02.2021 auf dem Roten Weg von Thek­la nach Pauns­dorf 20 km

Kra­nich­tour Okto­ber 2020

Kra­nich­tour am 20.10.2020 über 18 km
Mit der S‑Bahn fuh­ren wir nach Dober­schütz. Von dort ging es einen Rund­weg über die Kra­nich­war­te durch die Dübe­ner Hei­de. Nach 5 Stun­den lan­de­ten wir wie­der in Dober­schütz. Kra­ni­che beka­men wir zwar nicht zu Gesicht, aber es war eine wun­der­schö­ne Wanderung.

Hal­le Sep­tem­ber 2020

Wan­de­rung “Mehr Kul­tur in Hal­le” am 05.09.2020 über 15 km.
Los ging es mit der S‑Bahn nach Halle/Saale Haupt­bahn­hof. Unser ers­tes Ziel war der Stadt­got­tes­acker, einer der ältes­ten und schöns­ten Fried­hofs­an­la­ge Deutsch­lands. Danach ging es vor­bei am Stadt­bad zum Stein­tor dem ältes­ten Revue­thea­ter Deutsch­lands. Von dort zur Pau­lus­kir­che und wei­ter zum Gal­gen­berg.
Als nächs­tes erreich­ten wir Rei­chardts Gar­ten “Die Her­ber­ge der Roman­tik”. Wir bestaun­ten die Burg Gie­bichen­stein und konn­te auf einem Schiff auf der Saa­le Mit­tag essen.
Frisch gestärkt nah­men wir den stei­len Anstieg auf das Fels­pla­teau mit schö­nen Blick über das Saa­le­tal.
Über die Zie­gel- und Wür­fel­wie­se gelang­ten wir zur Moritz­burg. Dort fand gera­de die Aus­stel­lung von Fotos von Karl Lager­feld statt. Zurück ging es vor­bei an Oper, Post, der Roten Fah­ne am Han­se­ring zum Bahn­hof.
Mit den vie­len neu­en Ein­drü­cken ging es zurück nach Leipzig.

Elend und Wurm­berg Sept 2020

Wan­de­rung von Elend über den Wurm­berg vor­bei an Schir­ke nach Elend über 25 km und 800 Höhen­me­ter.
Start unse­rer Wan­de­ung war das Elend­s­tal. Von dort ging es steil berg­an auf den Baren­berg. Lohn war die ers­te Stem­pel­stel­le neben der “Drei Mädels Bank”. Wei­ter ging es zu den Schnar­cher­klip­pen (2. Stem­pel­stel­le) und von dort zum Kaf­fee­horst am Grenz­weg (3. Stem­pel). Jetzt ging es steil berg­an auf den Wurm­berg. Dort gab es den 4. Stem­pel für das Wan­der­heft und ein Mit­tags­im­biss. Nun ging es ent­spannt durch den lei­der sehr geschä­dig­ten Ober­harz zur Stem­pel­stel­le “Ecker­sprung”. Zurück wan­der­ten wir an der Kal­ten Bode ent­lang vor­bei an Schier­ke und wie­der hin­auf zur 6. Stem­pel­stel­le “Hele­nen­ru­he”. Von dort war es dann nicht mehr weit bis zu unse­rem Aus­gangs­punkt, das Elendstal.